Besondere Umstände…

…erfordern besondere Maßnahmen. Die Verlangsamung der Verbreitung des Corona Virus steht aktuell absolut im Fokus aller gesellschaftlichen Bestrebungen und um das zu erreichen, ist die Reduzierung von sozialen Kontakten das Gebot der Stunde.

Wir im PFI Michael Friesl haben daher beschlossen und sind inzwischen auch politisch aufgefordert, alle Präsenztermine zunächst bis zu den hessischen Osterferien ruhen zu lassen, mit den Osterferien entsteht so eine unterrichtsfreie Zeit von fünf Wochen.

Um diese pädagogisch zu kompensieren, erhalten die Kinder Übungen für zu Hause. Diese werden per Post im Laufe dieser Woche mit einer ausführlichen Beschreibung zugeschickt. Alle Eltern werden außerdem angerufen, um die persönliche Situation zu besprechen.

Das heißt auch, dass in dieser Zeit keine Neuberatungen stattfinden und der Testtag vom 04. April auf den 09. Mai verschoben wird. Alle geplanten Rückmeldegespräche mit Eltern werden telefonisch durchgeführt.  

Zu den üblichen Bürozeiten können sie uns bei einem Rückrufwunsch auch eine email schreiben (bitte Rufnummer hinterlassen), dann können sich die Mitarbeiter auch über den Tag verteilt melden.

Ausführliche Beratung und Testtag

Gute Förderung im Lesen, Schreiben und Rechnen
Im PFI Michael Friesl werden Schüler der Klassenstufen 2 bis 13 gezielt in der Regel in kleinen, homogenen Fördergruppen in Deutsch, Englisch und Mathe unterrichtet. Auch bieten wir für einzelne Bereiche individuell angepasste Förderung zu Hause und Einzelunterricht an. Wir betreuen Kinder mit leichten Schwächen bis hin zu ausgeprägten Lese-, Schreib- und Rechenstörungen.

Eltern, deren Kinder Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben oder Rechnen haben, können diese kostenlos und unverbindlich testen lassen. Am 04. April 2020 findet im PFI Michael Friesl in Friedberg der nächste Testtag statt. Im Beratungsgespräch ermitteln wir mit Hilfe standardisierter Verfahren (z.B. Hamburger Schreibprobe), was der Schüler bereits kann, und legen dann seinen individuellen Trainingsbedarf und den Förderplan fest.

Wir bitten um rechtzeitige telefonische Anmeldung unter 06031 6853865. Beratungstermine können auch vor dem Testtag vereinbart werden.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Das PFI Team von Michael Friesl wünscht allen Interessenten und Kunden ein geruhsames und fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2020!

Unser Büro ist während der hessischen Winterferien nur sporadisch besetzt, der Anrufbeantworter und die E-Mails werden aber regelmäßig abgehört bzw. abgerufen. In dringenden Fällen hinterlassen Sie bitte eine Nachricht oder senden eine E-Mail.

Ab dem 13. Januar 2020 starten wir mit Förderunterricht ins neue Jahr und sind im Büro dann wieder vollumfänglich für Sie und Ihre Kinder im Einsatz.

Testtag und Beratung am 30.11.2019

Am 30. November 2019 findet im PFI Michael Friesl in Friedberg der nächste Testtag statt. Eltern, deren Kinder Schwierigkeiten beim Lesen und/oder Schreiben haben, können diese kostenlos und unverbindlich testen lassen. Im Beratungsgespräch ermitteln wir mit Hilfe der Hamburger Schreibprobe, was der Schüler bereits kann, und legen dann seinen individuellen Trainingsbedarf und den Förderplan fest.

Beratungstermine können auch vor dem Testtag vereinbart werden. Wir bitten um rechtzeitige telefonische Anmeldung unter 06031 6853865.

Gute Förderung ist die bessere Nachhilfe
Im PFI Michael Friesl werden Schüler der Klassenstufen 2 bis 13 gezielt in der Regel in kleinen, homogenen Fördergruppen unterrichtet. Auch bieten wir individuell angepasste Förderung zu Hause und Einzelunterricht an. Wir betreuen Kinder mit leichten Schwächen bis hin zu ausgeprägten Lese- und Schreibstörungen in Deutsch und Englisch.

Sommerferien!

Liebe PFI Eltern und Kinder und Freunde und Bekannte unseres Instituts. Wir wünschen Euch allen eine schöne Sommerzeit und tolle Ferien mit viel Entspannung und Spaß!

Unser Büro ist in den Ferien sporadisch besetzt und der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört. Das Präsenztraining startet wieder am 12. August 2019.

Rechtschreibung ist einfach nur dohf

Aktuelle Pressemeldung des PFI Michael Friesl

Konzentrationsmangel oder LRS?
Michael Friesl bietet mit seinem Pädagogischen Förderinstitut (PFI) seit fast 20 Jahren optimale Möglichkeiten der Lese- und Schreibförderung. Hilfe in Deutsch und Englisch erhalten Schüler aller Alters- und Klassenstufen mit  Präsenzunterricht und individuellem Training zu Hause.

Dass Kinder eine ganze Zeit lang Fehler beim Lesen und Schreiben machen, ist ganz normal. Manche Schüler machen aber mehr Fehler und es fällt ihnen schwer, die Rechtschreibung oder das Lesen zu lernen. Wenn ein Kind sich schlecht merken kann, wie ein Wort geschrieben wird, ein Wort in verschiedenen Schreibweisen schreibt (z.B. von und fon) und besonders viele Flüchtigkeitsfehler macht, wird häufig ein Mangel an Konzentration attestiert.

Das Kind weiß ja, wie es geschrieben wird und findet viele Fehler auch, sobald man es darauf anspricht. In sehr vielen Fällen ist die Fähigkeit korrekt zu schreiben aber nicht ausreichend automatisiert. Weitere Hinweise auf tiefer sitzende Schwierigkeiten liegen vor, wenn der Schüler Textaufgaben oder Überschriften nur halb liest, seine schriftlichen Aufgaben nicht oder nur sehr ungern kontrolliert, beim Lesen und Schreiben viel Stress hat und Rechtschreibung für ihn einfach nur doof ist.

Bei den besonders stark betroffenen Schülern spricht man von einer Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS), aber auch weniger betroffenen Schülern gelingt es immer häufiger nicht eine gute Rechtschreibkompetenz bis zum Ende ihrer Schullaufbahn zu erreichen. Kinder mit Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb benötigen Unterstützung. Je früher daher Rechtschreibschwierigkeiten oder eine LRS erkannt und beseitigt werden, desto besser für die spätere Schullaufbahn und die universitäre oder Berufsausbildung.

Im PFI wird zunächst in einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Hilfe eines standardisierten Rechtschreibtests ermittelt, was der Schüler bereits kann und dann sein individueller Trainingsbedarf festgelegt. Die Förderung und der Förderplan im PFI orientieren sich an anerkannten Schreibmodellen und vor allem an der persönlichen Leistungsfähigkeit des Schülers. Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene kommen ein oder zwei Mal in der Woche zum Unterricht oder nutzen zum Teil ergänzend das Training zu Hause.

Hat Ihr Kind Schwierigkeiten oder vermuten Sie eine LRS? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter 06031 6853865.

Nächster Testtag mit Beratung am 30. März 2019

Gute Förderung ist die bessere Nachhilfe
Im PFI Michael Friesl werden Schüler der Klassenstufen 2 bis 13 gezielt in der Regel in kleinen, homogenen Fördergruppen unterrichtet. Auch bieten wir individuell angepasste Förderung zu Hause und Einzelunterricht an. Wir betreuen Kinder mit leichten Schwächen bis hin zu ausgeprägten Lese- und Schreibstörungen in Deutsch und Englisch.

Eltern, deren Kinder Schwierigkeiten beim Lesen und/oder Schreiben haben, können diese kostenlos und unverbindlich testen lassen. Am 30. März 2019 findet im PFI Michael Friesl in Friedberg der nächste Testtag statt. Im Beratungsgespräch ermitteln wir mit Hilfe der Hamburger Schreibprobe, was der Schüler bereits kann, und legen dann seinen individuellen Trainingsbedarf und den Förderplan fest.

Beratungstermine können auch vor dem Testtag vereinbart werden. Wir bitten um rechtzeitige telefonische Anmeldung unter 06031 6853865.

Das Halbjahreszeugnis und die Relevanz von guten Rechtschreibleistungen

Ende des Monats steht für die hessischen Schüler eine Zwischenbilanz an. Ob Halbjahresnoten gut oder schlecht ausfallen, hängt dabei von sehr vielen Faktoren ab – die mündliche Beteiligung, das verschriftete Wissen in Form von Arbeiten, Vokabeltests, Referaten und vieles mehr können dabei eine Rolle spielen. Aus dieser Sicht spielt für manche die Rechtschreibkompetenz, nämlich die Fähigkeilt möglichst sicher normgetreu schreiben zu können, nur eine untergeordnete Rolle.

Ob im späteren Arbeitsleben aber beispielsweise die genauen Abläufe der Photosynthese oder das Wissen, wann die Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland gefallen ist, eine Rolle spielen, hängt sehr stark vom gewählten Berufsbild ab. Starten Jugendliche in eine Ausbildung oder ins Studium wird beim Schreiben eines Berichtsheftes oder einer Seminararbeit aber schnell klar, dass gute Rechtschreibung eine sehr wichtige Grundkompetenz in fast allen Bereichen darstellt.

Wenn eine schwache Rechtschreibung das Zeugnis negativ beeinflusst oder schlechte Gesamtnoten in Deutsch oder Englisch vorliegen, sollten Eltern jetzt handeln. Mit einer gezielten individuellen Förderung im PFI können auch Schüler mit einer stark ausgeprägten Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS) deutliche Fortschritte machen und eine gute Rechtschreibkompetenz entwickeln. Lassen Sie sich beraten und vereinbaren einen Termin, am besten telefonisch unter 06031 6853865..

Üben, üben, üben…

…und trotzdem kein wirklich gutes Ergebnis!

Kinder mit ausgeprägten Rechtschreibproblemen oder bereits diagnostizierter LRS üben immer viel mehr und intensiver als Ihre Schulkameraden. Dabei erreichen sie trotz guter sonstiger Fähigkeiten fast immer nur ausreichende oder schlechtere Ergebnisse. Fällt die Rechtschreibnote mal besser aus, haben Schüler und Eltern eher das Gefühl, dass es nur kurzfristig auswendig gelernt oder Glück statt Können war.

Obwohl die Leistungen für Eltern offensichtlich viel zu schwach sind, beschwichtigt die Schule damit, dass sich der Schüler ja noch im Durchschnitt oder nur knapp darunter befindet oder dass es ja noch schlechtere Schüler in der Klasse bzw. im Jahrgang gibt. Dass der heutige Durchschnitt der Rechtschreibleistungen dabei aber deutlich schlechter ausfällt als noch vor 10, 15 oder 30 Jahren, wird dabei schlichtweg ignoriert.

Schlechte Rechtschreibung oder eine LRS sind keine hinzunehmenden Unzulänglichkeiten und sie wachsen sich auch nicht aus! Jeder Schüler oder Erwachsene kann Lesen und Schreiben lernen. Mit einer gezielten Förderung lassen sich mindestens befriedigende oder gute konstante Leistungen in diesem Bereich erreichen. Nehmen Sie und Ihr Kind eine ausführliche Beratung wahr und vereinbaren Sie einen Termin!